Astaxanthin-Wirkung: Die lachsfarbene Lösung

Garnelen, Krabben und andere Krebstiere werden rot, wenn man sie in kochendes Wasser gibt. Der Grund dafür lautet: Astaxanthin. Der dunkelrote Stoff wird durch die Hitze aus der Schale gelöst und tritt an die Oberfläche. Seine charakteristische Färbung ist auch für den typisch rötlichen Einschlag des Lachsfleischs verantwortlich. Doch Astaxanthin ist nicht nur schön anzusehen, es besitzt überdies gesundheitsfördernde Eigenschaften.

Was ist Astaxanthin?

Astaxanthin ist ein rotes Farbpigment aus der Familie der Carotinoide und seit jeher ein wichtiger Bestandteil der Unterwasserwelt von Algen, Krustentieren und Fischen. Diese Tiere nehmen das Pigment über ihre Nahrung auf und reichern das fettlösliche Carotinoid in ihrem Gewebe an. Nur einige Pflanzen, Plankton, Algen sowie bestimmte Bakterien und Hefepilze sind in der Lage, Carotinoide selbst herzustellen. Der Mensch muss diese essentiellen Stoffe mit der Nahrung aufnehmen und ist daher auf die externe Versorgung angewiesen.

Wirkung von Astaxanthin im menschlichen Körper

Astaxanthin wird vorwiegend als Nahrungsmittel verwendet und besitzt eine antioxidative Wirkung. Astaxanthin ist ein sehr guter „Radikalfänger“. Normalerweise werden freie Sauerstoffradikale von natürlichen Antioxidantien wie Vitamin E neutralisiert. Wenn diese Radikale jedoch in hohen Konzentrationen auftreten, lösen sie sogenannten „oxidativen Stress“ aus. Der oxidative Stress wird in der Forschung seit längerem mit dem Prozess der Alterung und mit der Entstehung einiger schwerer Krankheiten wie Parkinson oder Alzheimer in Verbindung gebracht.

Hintergrund:

Dieselbe chemische Verbindung, die dem Stoff Astaxanthin seine rote Farbe verleiht, ist auch für dessen antioxidative Wirkung verantwortlich.

Die Studienlage deutet darauf hin, dass Astaxanthin als Antioxidans dazu beiträgt, die Körperzellen vor Schäden zu schützen und überdies die Funktion des Immunsystems verbessert.1 Astaxanthin besitzt das Potenzial, viele wichtige Abläufe im Körper positiv zu beeinflussen und die Lebensqualität nachhaltig zu steigern. Vor allem seine antioxidativen Eigenschaften können sich für altersbedingte Erkrankungen,23  die Funktion der Haut4 und verschiedene weitere Stoffwechselvorgänge56 als günstig erweisen. Als Bestandteil von ArmoLIPID® kann Astaxanthin als Antioxidans zur Gefäßgesundheit beitragen.


1Naguib Y. “Antioxidant activities of astaxanthin and related carotenoids”. J Agric Chem 2000;48(4):1150-1154.
2Grant, W.B. “Dietary links to Alzheimer’s disease”. J. Alzheimers Dis. 1997;2:42-55
3de Rijk, M., et al. “Dietary antioxidants and Parkinson disease. The Rotterdam Study”. Arch. Neurol. 1997;54: 762-765.
4O’Connor I., et al. “Modulation of UVA light induced oxidative stress by beta-carotene, lutein and astaxanthin in cultured fibroblasts”. J Dermatol Sci 1998;16:226-30.
5Wu T., et al. “Astaxanthin protects against oxidative stress and calcium-induced porcine lens protein degradation”. J. Agric. Food Chem. 2006;54:2418-2423.
6Hussein G., et al. “Antihypertensive and neuroprotective effects of astaxanthin in experimental animals.” Biol Pharm Bull. 2005 Jan;28(1):47-52.

Roter Reis

In Ostasien seit jeher in der Herz-Kreislauf-Behandlung im Einsatz und bis heute bewährt: Rot fermentierter Reis kann den Cholesterinspiegel senken. Aber wie?

ArmoLIPID® entdecken

Eine Behandlung mit ArmoLIPID® kann dazu beitragen, den Cholesterinspiegel auf natürliche Weise zu senken. Die Vorteile auf einen Blick.

Apotheken-Finder

Sie suchen eine Apotheke in Ihrer Umgebung oder wünschen kompetente Beratung vor Ort? Einfach Postleitzahl oder Ort eingeben und Apotheke finden.